Gas Feuerstelle für Garten und Terrasse

Besonders in den Abendstunden ist ein gemütliches Lagerfeuer eine schöne Sache. Allerdings hat nicht jeder einen großen Garten, um eine Feuerstelle anzulegen. Wenn man zum Beispiel nur einen Balkon oder eine kleine Terrasse hat, eignet sich daher eine Gas Feuerstelle sehr gut.

Für wen eignet sich eine Gas Feuerstelle besonders?

Eine Gas Feuerstelle eignet sich dann besonders gut, wenn man nicht die Möglichkeit hat, im Garten eine Feuerstelle anzuzünden. Beispielsweise, wenn es sich um einen Garten in einem Mietshaus handelt. Oder wenn sich Nachbarn vom Qualm gestört fühlen können.

Mit einer Gasfeuerstelle entfällt aber auch der Funkenflug. Dies ist ein weiterer großer Sicherheitsaspekt. Von der Sicherheit einmal abgesehen, ist eine Gasfeuerstelle auch als Geschenk für Männer, die gerne im Garten ihre Freizeit verbringen, bestens geeignet.

Diese Vorteile hat eine Gas Feuerstelle!

Eine Gasfeuerstelle bringt einige Vorteile mit sich. Diese sind nachstehend einmal aufgelistet:

  • Kein Qualm
  • Kein Funkenflug
  • Temperatur lässt sich regulieren
  • Flammenhöhe ist regulierbar
  • Geeignet für Garten, Terrasse und Balkon
  • In verschiedensten Ausführungen erhältlich

Woraus besteht ein Feuertisch?

Ein Feuertisch ist in vielen verschiedenen Materialien erhältlich. Beliebt ist zurzeit die Holzoptik, welche aus Rattan oder Echtholz besteht. Aber auch die Betonoptik kann sich sehen lassen. Je nachdem, wie man seinen Garten oder die Terrasse gestaltet, kann man den Terrassenofen in rund, eckig oder in Blockform kaufen.

Das Tischfeuer ist durch ein feuerfestes Glas oder einen Ring aus Edelstahl geschützt. So besteht der Wind- und Funkenschutz. Aber es schützt auch davor, dass zum Beispiel Kinder einfach ins Feuer greifen können. Dies ist besonders wichtig, wenn der Gas Feuertisch niedrig ist.

Darauf sollte man beim Kauf achten!

Grundsätzlich ist anzumerken, dass der Gas Feuertisch nur für den Outdoor-Bereich geeignet ist. Dennoch gibt es einiges, was man beim Kauf beachten sollte. Hierzu gehören folgende Punkte:

  • Schutzhülle
  • Sicherheit und Anschluss
  • Funkenschutz
  • Windschutz
  • Zündung
  • Größe

Um den Feuertisch vor den Witterungsbedingungen zu schützen, sollte man ihn immer, wenn er abgekühlt ist, mit einer Schutzhülle abdecken. So lässt er sich ohne Probleme draußen lagern. Kauft man eine Gas Feuerstelle mit integrierter Gasflasche, ist dringend auf die offizielle CE-Zertifizierung zu achten.

Des Weiteren sind am besten Piezozündungen beziehungsweise E-Starter Zünder geeignet. Hier lässt sich die Feuerstelle einfach per Knopfdruck starten. Bei der Größe kommt es darauf an, ob der Gas Feuertisch im Zentrum des Zusammenseins stehen soll oder als indirekte Beleuchtung am Rand steht. Hier muss man einfach sehen, welche Größe für einen persönlich am besten passt.

Fazit

Will man einen Außenbereich schaffen, der nicht nur optisch ansprechend ist, sondern auch funktional ist, ist der Gas Feuertisch die optimale Lösung. Neben der einfachen Handhabung erspart man sich hiermit auch eine Menge Arbeit. Denn es muss vor Nutzung kein Holz gehackt werden.

Auch muss man, wenn man den Abend beendet, nicht warten, bis das Feuer heruntergebrannt ist oder es sogar löschen. Ebenso entfällt die Entsorgung der Asche. Der wichtigste Punkt ist allerdings, dass man auch gemütliche Abende am warmen Feuer verbringen kann, wenn man nur einen Balkon oder eine Terrasse hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.